Paul Gerhardt

Wer war Paul Gerhardt

 

Gedenktag evangelisch: 27. Mai
Der Name bedeutet: der Kleine (griechisch)
Pfarrer, Liederdichter
 
12.3.1607 Geburt von Paul Gerhardt in Gräfenhainichen
1628 - 1642 Studium der Theologie in Wittenberg
1642 - 1651 Hauslehrer in Berlin
1651  Gerhardt übernimmt das Amt als Probst in Mittenwalde. Hier erlebt er seine glücklichste und dichterisch beste Zeit.
1657 Gerhardt geht an die Berliner Nicolaikirche.
1666 Gerhardt wird seines Amtes enthoben (Streit um das Kurfürstliche Toleranzedikt) - die Rückkehr ins Amt kann er mit seinem Gewissen nicht vereinbaren und er verlässt Berlin.
1669 Gerhardt geht als Archidiakonus nach Lübben.
27.5.1676 Er stirbt einsam



  
           

Gerhardt schrieb etwa 134 deutsche und 14 lateinische Gedichte. Seine Gedichte schrieb er als "Diener der Gemeinde". Sie wurden im Gottesdienst als Lieder gesungen.

 

Warum der Name "Paul-Gerhardt-Schule"

Die Idee, die evangelische Schule Nr. 63 „Paul-Gerhardt-Schule" zu nennen, stammt von Herrn Suess, dem damaligen Schulleiter. Seine Überlegung war folgende: Das in den Dichtungen Paul Gerhardts zum Ausdruck gebrachte Gottvertrauen half während der Zeit des 30jährigen Krieges den Menschen, die Gräueltaten dieses Krieges zu überleben. An diese Verdienste Paul Gerhardts erinnert Rektor Suess angesichts der Not und der Zerstörung durch den 2. Weltkrieg in der Schulpfleg-schafts-versammlung am 5. April 1957 und er schuf damit eine Brücke zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert. Angesichts der symbolischen Parallelität „Gottvertrauen damals und heute" schlug er dementsprechend vor, der evangelischen Volksschule Nr. 63 den Namen „Paul-Gerhardt-Schule" zu geben. Es gab eine einstimmige Zustimmung des Lehrerkollegiums und der Schulpflegschaft. 1958 wurde anlässlich der 100-Jahr-Feier dieser Name dann „offiziell" verliehen.

Auch nach der Volksschulreform 1968 und der damit verbundenen Umwandlung in eine Gemeinschaftsgrundschule sollte die Schule den Namen behalten. Die Meinung war: so wie einige Lieder von Paul Gerhardt von beiden Konfessionen ohne Vorbehalte gesungen wurden, so könnte der Name Paul Gerhardt symbolisch für den Charakter einer Gemeinschaftsschule angenommen werden.
1969 wurde dann durch Rektor Suess ein offizieller Antrag an das Schulverwaltungsamt der Stadt Krefeld gestellt, der „neuen" Schule den Namen „Paul-Gerhardt-Schule" weiter zu genehmigen.
Übrigens: Da sich dieser Name bereits in Uerdingen eingebürgert hatte, wurde dem Antrag ohne Bedenken zugestimmt.

Kontakt:

Paul-Gerhardt-Schule
Joseph-Görres-Straße 20
47829 Krefeld

 

Tel.: 0 2151 481977
Fax: 0 2151 42598

 

Hier unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Paul-Gerhardt-Schule